Hochschulstudium trotz Beeinträchtigung – wenn der Körper oder die Psyche nicht mitspielt

Alle sollen die Chance haben, an einer Hochschule zu studieren. Körperliche oder psychische Beeinträchtigungen, Behinderungen oder chronische Erkrankungen dürfen kein Hemmnis für einen Hochschulabschluss sein. Die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen im Bildungswesen ist zudem gesetzlich verankert. Menschen mit Beeinträchtigungen sollen gleichberechtigten Zugang zu allgemeiner Hochschulbildung erhalten – das ist sogar gesetzlich verankert.  

Die Website swissuniability.ch informiert interessierte Personen ausführlich über das Thema «Studium mit Behinderung» und zeigt konkrete Handlungsmöglichkeiten seitens der Studierenden, aber auch seitens der Hochschulen auf.

.

Grundlagen

Menschen mit einer Behinderung sollen ein Hochschulstudium ohne Barrieren und Diskriminierung absolvieren können.

.

Studium

Menschen mit einer Behinderung nehmen idealerweise frühzeitig mit den Beratungsstellen an den Hochschulen Kontakt auf.

.

Barrierefreiheit

Ein barrierefreies Studium beginnt hier mit einer barrierefreien Website. Ihrem Studium soll nichts im Weg stehen, weder virtuell noch real.

.

Beratung

Nutzen Sie die umfassenden Beratungsangebote, die ein hindernisfreies Studium an allen Schweizer Hochschulen ermöglichen.

eine zusammenarbeit mit den schweizer hochschulen

Hochschulverzeichnis